Musiktherapie

 

Schamanische Musiktherapie

 

Zitat:

Über Schamanismus.

Im Zustand der Trance erhalten Schamanen Mitteilungen von Tierwesen, Geistern oder Ahnen, die helfen, die Ursache der Krankheit ihres Patienten zu erkennen und Wege zu seiner Heilung zu finden.

Schamanen arbeiten mit dem Unterbewusstsein.

Es tauchen Bilder und Botschaften auf, die helfen können andere Menschen mit allen Sinnen wahrzunehmen. Dadurch entstehen solch nahe Begegnungen das sich schon alleine daraus eine Heilwirkung ergeben kann.

Konzentration und Entspannung helfen psychische Blockaden zu überwinden.

In Hypnose und Musiktherapie sind ähnliche Elemente zu finden. So gesehen ist Schamanismus eine Urform der Psychotherapie.

Schamanisches Wissen kann durch individuelle Erfahrung erlangt werden und durch entsprechende schamanische Lehrer. Aber man lernt ein Leben lang.

Der Schamane arbeitet zum Wohle von Umwelt, Gemeinschaft und Einzelner. Schamanismus wie ich ihn verstehe ist Umweltarbeit und die Arbeit mit dem Menschen in Liebe und Verständnis zueinander

Welt der Geister, Welt der Ahnen. Es gibt eine obere, eine mittlere und eine untere Ebene.

Mein Begleiter ist der Bär. Die Trommel ruft und er wartet schon auf mich.

 

Klänge in der schamanischen Praxis

Die Schamanistische Reise und einfache Gesänge werden mit einer Schamanetrommel begleitet.

Reisen in die untere Welt können durch das Didgeridoo und dessen erdhaften Klang verstärkt wahrgenommen werden.

 

Zur Anrufung der Elemente und der Himmelsrichtungen kann ein Monochord und Obertongesang benutzt werden