Streichpsalter

 

 

Der Psalter ist ein Zupfinstrument aus dem Mittelalter.  Aus diesem Instrument hat sich vor ca. einhundert Jahren der Streichpsalter entwickelt.

 

Im Unterschied zur Geige wird der Ton nicht auf einem Griffbrett gegriffen, sondern jede Saite ist auf einen bestimmten Ton festgelegt. Das hat den Vorteil, dass man ohne viel Übung sauber klingende Melodien spielen kann. Der Psalter ist ein ideales Instrument zum Improvisieren und lässt sich gut mit dem Monochord , dem Saitentambourin oder der Tambura zusammen spielen. Die Tonerzeugung mit dem Bogen bietet hierbei einen ganz besonderen Reiz.


Man kann mit diesem Instrument ganz spielerisch einen Einstieg in die Handhabung von Streichinstrumenten finden. Einfache Techniken wie Bogenführung, Bogenhaltung und Bogendruck können mit dem Instrument geübt werden.

 

Es gibt den Psalter in zwei Größen:

 

Abmessungen:

 

Länge* Breite Höhe Stimmung Saitenzahl
47 20 4 c diatonisch, g diatonisch 8
71 24 4 a diatonisch 11

*Angaben in cm

 

Stimmen* Spielweise** Saitenmaterial Holzarten***
1x in zwei Wochen 1 Psaltersaiten Decke:Fichte
      Boden : Ahorn
      Rahmen: Erle/Kirsche
      Sattel,Steg:Nussbaum
       

*6 Monate nach erster Besaitung bei gleichmäßiger Raumtemperatur

**1= sehr sehr leicht 6= sehr schwierig

***Standardholzarten

 

Einsatzbereich

Improvisation, Klangmeditation, Musiktherapie, musikalische Früherziehung, Musikinstrument für  Märchenerzähler, Streichinstrumentenunterricht

 

Lieferumfang:

Stimmschlüssel

Zubehör:

Bogen, Tasche

 

 

 

Video Streichpsalter

 

 

Video Tenor Streichpsalter