Musiktherapie

 

Rehabilitation

 

In der Neurologischen Rehabilitation werden Menschen mit Erkrankungen oder Schädigungen des zentralen oder peripheren Nervensystems (nach Unfällen, vaskulär bedingten oder entzündlichen Erkrankungen des Gehirns, Hypoxien etc.) behandelt, mit dem Ziel, in ein möglichst selbständiges Leben zurück zu finden. Sie haben mit meist plötzlichen massiven Veränderungen ihrer selbst auf den verschiedensten Ebenen zu kämpfen: Vegetativum, Motorik, Wahrnehmung, Kognition, Emotion, Kommunikation können beeinträchtigt sein. Hinzu kommen soziale Probleme und eine immense psychische Belastung.

Musiktherapie kann hier auf zwei Ebenen ansetzen: Auf der funktionellen Ebene mit dem Ziel der Verbesserung von Körperfunktionen wie z. B. Gehen, Feinmotorik, Sprechen oder Aufmerksamkeit. Auf der psychischen Ebene mit dem Ziel der Verbesserung der psychischen Befindlichkeit und der Krankheitsverarbeitung. Musiktherapeuten in Deutschland kombinieren diese Ebenen je nach individueller Ausbildung und Orientierung, sowie nach den Bedürfnissen des einzelnen Patienten: Kontakt und Beziehung werden angebahnt und gestaltet, Funktionen werden beübt, persönliche Ressourcen werden aktiviert und verstärkt, der emotionale Prozess wird angeregt und begleitet.

Eine spezielle Methodik stellt die Neurologische Musiktherapie (NMT) von Michael Thaut / U.S.A dar, deren verschiedenen Methoden zur rehabilitativen Übungsbehandlung auf Forschungsergebnissen basieren (siehe Thaut et al. 2004).

Autorin: Monika Baumann, 2011