Musiktherapie

 

Klangmassage

 

Die Klangmassage ist eine Methode des rezeptiven Zweigs der Musiktherapie.  Es gibt einen, der spielt, und einen der den Klang direkt über den Resonanzkörper auf den eigenen Körper übertragen bekommt. Die Indikation muss in diesem Fall nicht unbedingt therapeutischer Natur sein.

Man kann sich auch einfach nur wechselweise bespielen und sich an der intensiven Erfahrung des Klanges und den eventuell durch den Klang erzeugten aufsteigenden inneren Bildern erfreuen.

In den letzten Jahren war insbesondere der Einsatz von Klangschalen mit dem Begriff Klangmassage verknüpft. Die neu entwickelten Körperklanginstrumente mit Saiten, wie die Klangliege oder das Therapiemonochord, erweitern die Möglichkeit der Klangmassage noch erheblich.

Durch den fließenden Dauerton der beim Streichen über die Saiten entsteht  entfällt das percussive  Element, welches man beim Anschlagen der Klangschalen braucht. Somit ist die Färbung der Klangreise eine andere.

In allen Bereichen wo man es mit Störungen der Körperwahrnehmung zu tun hat, kann man sehr gut mit den Körperklanginstrumenten arbeiten.