Klangstuhl-liege

Klangmassage, Klangtherapie,  Musiktherapie, Monochord, Klangheilung, Klangmeditation, Klangliege, Klangstuhl, Klangbett, Klangwiege, Kinderklangliege, Klangtherapie, Instrumentenbaukurse, Körpertambura, Tambura, Saitentambourin, Koto, Obertonmusik,

 

Die Klangstuhl-liege ist wie die Therapiemonochorde ein Körperklanginstrument.

Es wird vorwiegend therapeutisch eingesetzt. Einer legt oder setzt sich auf das Instrument und ein anderer spielt. Die Liegefläche bzw. Rückenlehne  ist leicht nach innen gewölbt, was den Liege- uns Sitzkomfort erhöht und einem  das Gefühl gibt vollständig vom Klang umhüllt zu werden.

 

Die Besonderheit der Klangstuhl-liege ist, dass es sich hierbei um ein Doppelinstrument handelt. Man kann es entweder als Klangstuhl oder als Klangliege aufbauen. Mit wenigen Handgriffen

( Umbau ca. 10 Minuten ) lassen sich die verschiedenen Bauteile unterschiedlich zusammen setzen. Als dritte Variante kann man das Instrument auch mit der Spielebene nach oben aufbauen und es wie ein Standmonochord einsetzen.

 

Gerade wenn man mit Menschen arbeitet, die erstmals in Berührung mit Körperklanginstrumenten kommen, kann es vorteilhaft sein, wenn man zunächst den Klangstuhl einsetzt, da durch die aufrechte Sitzhaltung eine weniger intime Situation entsteht als beim Liegen.

 

Auch ist die Klangübertragung im Sitzen weniger intensiv, was für sensiblere Charaktere geeignet scheint, da die Kraft der Klangeinwirkung sie nicht so sehr davon trägt, wie es im Liegen der Fall ist. Auch Menschen, die eher ein Problem damit haben Standhaftigkeit im Leben zu entwickeln, sind sicherlich besser beraten eine sitzende Haltung bei der Behandlung  einzunehmen.

 

Dadurch, dass das Instrument  im Vergleich zur reinen Klangliege geringere Abmessungen hat, lässt es sich auch noch in einem normalen Pkw transportieren, was für Therapeuten interessant sein kann, die planen das Instrument mit auf Reisen zu nehmen.

 

Die Wirkung der Klangstuhl-liege ist ähnlich wie bei den Therapiemonochorden,  nur wesentlich intensiver, da der gesamte Körper in den Klang eintauchen kann.

 

Der Resonanzkörper des Instruments ist sehr lang, daher ist der Grundton viel tiefer als bei den Therapiemonochorden. Im Vordergrund der Erfahrung bei Klangstuhl und Klangliege steht  das Auflösen körperlicher Grenzen, die Loslösung von Zeit und Raum und das Erlebnis umfassender Entspannung. Daher ermöglicht dieser Klang es in  tiefe seelische Bereiche vorzudringen, wie es beispielsweise bei der Klang geleiteten Trance der Fall ist.

 

Baut man das Instrument als Liege auf, ist die Wirkung alleine durch die entspanntere Haltung im Liegen und den größeren Kontakt des Körpers mit dem Instrument wesentlich intensiver.

 

Nach einer Behandlung im Liegen ( Dauer  zwischen 10-30 Minuten) ist es bei vielen Menschen so, dass sie noch Stunden später das Gefühl haben den Klang in sich zu tragen.

 

Bei manchen tauchen während der Behandlung innere Bilder auf, andere haben das Erlebnis grenzenloser Freiheit die sich jenseits des Denkens öffnet, wieder andere kommen in Kontakt mit längst vergessenen Erinnerungen, seien sie angenehm oder unangenehm…

 

Die Erfahrungsberichte von Therapeuten und  Klangreisenden sind mannigfaltig und beeindruckend, sie alle hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen.

 

Viele Therapeuten arbeiten mit der Klangstuhl-liege auch in Gruppen. Da der Klang des Instruments sehr voll und kräftig ist, haben auch jene die nicht auf dem Instrument sitzen bzw. liegen eine ssehr intensive Klangerfahrung durch den Raumklang oder, wenn sie auf einem Holzfußboden liegen auch durch die Klangvibrationen im Boden.

 

Die Grundstimmung des Instruments ist A. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Instrument zu besaiten. Entweder man entscheidet sich für eine reine Monochordstimmung ( Kontra A und A) , eine Tambura Stimmung ( Kontra A,A, und E) oder eine Akkordstimmung ( Kontra A, A, E und Cis).

 

Am meisten bewährt hat sich eine Aufteilung der Stimmung in zwei Hälften. Die eine Hälfte  des Instruments als Monochord und die andere Hälfte als Tambura mit der Möglichkeit diese auch als Akkord zu stimmen. So hat man alle Möglichkeiten vereint. Schauen Sie sich hierzu das zweite Video weiter unten an...

 

Außerdem gibt es die Möglichkeit mit einem extra Steg , den man mit einem Handgriff aufstellen kann, einen Teil der Saiten auf einen höheren Ton zu stimmen ( siehe Video 3 ).

 

Und zuletzt gibt es  für die Klangliege eine Tischerweiterung ( 40 cm lang 20 cm breit siehe Video unten) die man seitlich an dem Instrument montieren kann und die sich an eine beliebige Position schieben lässt. Diese ist geeignet um Klangschalen mit in die Klangarbeit einzubinden.

 

 

Abmessungen:

 

  Länge* Breite Höhe Stimmung Saitenzahl Belastbarkeit
Klangkörper 155 60 11 A 60 bis 130 kg
Sitzteil 45 60 11      
Gesamtlänge 200 60 11      

*Angaben in cm

 

Stimmen* Spielweise** Saitenmaterial Holzarten***
1x in zwei Monaten 1 Monochordsaiten Decke:Ahorn
    8x Kontra A Liegefläche: Kirsche
    6x Kontra E Rahmen: Erle
    46x A Sattel,Steg:Nussbaum
      Seitenteile: Birke, Buche

*6 Monate nach erster Besaitung bei gleichmäßiger Raumtemperatur

**1= sehr sehr leicht 6= sehr schwierig

***Standardholzarten

 

Einsatzbereich:

Musiktherapie, Klangmassage, Klangschalenbehandlung, Klangheilung, Psychotherapie, Klang geleitet Trance, Trancearbeit, Stimmbildung, schamanisches Arbeiten, Traumatherapie, Sterbehilfe, Klangheilung, Klangmeditation, Physiotherapie…

 

Lieferumfang:

Stimmschlüssel

 

Extras:

Tischerweiterung, Tasche, extra Steg

 

 

klangliege mit götz.JPG klangstuhl detail web.JPG Klangstuhl.jpg
Götz im Klangrausch Wirbel Klangstuhl-liege Klangstuhl
Klangliege-stuhl.jpg Klangliege Tischerweiterung - web.JPG  
Klangliege Klangliege mit Tischerweiterung  

Video Klangstuhl-liege

 

 

Video Klangstuhl-liege mit Steg

 

 

 

Video Klangstuhl Tischerweiterung

 

Video Klangliege zu Klangstuhl Umbau

 

 

Video Klangstuhl zu Klangliege Umbau

 

 

Video Klangliege stimmen

 

https://www.youtube.com/watch?v=gJtVvYZqNuo